Eheringe, Trauringe und Partnerringe




Trauringe und Eheringe

Eheringe, Trauringe, Partnerringe sind Ritualringe, die während der Hochzeit geweiht und angesteckt werden. Der Ehering besteht meist aus Edelmetallen (Platin, Gelbgold, Weißgold, Roségold u.a.) und symbolisiert durch seine Kreisform beständige Liebe. Eheleute tragen Eheringe, um die eheliche Verpflichtung zur Treue anzuzeigen. Die europäische Gewohnheit, des Tragens solch eines Trauringes, hat sich weit über Europa hinaus verbreitet. Eheringe und Trauringe können aus verschiedenen Materialien bestehen, feste Regeln für das Aussehen und die Beschaffenheit von Ehe- und Trauringen gibt es aber nicht. Eheringe und Trauringe werden traditionell eher beim Juwelier gekauft.

TIPP: Schöne neue Brautkleider hier zu finden.




Eheringe, Trauringe und Partnerringe, Symbole der Liebe

Um Beständigkeit und Unvergänglichkeit zu symbolisieren werden in der Verarbeitung gerne anlaufsichere und strapazierfähige Metalle, wie Gold (in den Legierungen Gelbgold, Weißgold, Rotgold), Platin und auch Titan genommen, sowie harte Edelsteine, wie Diamanten, Brillanten und Saphire. Eheringe, Partnerringe und Trauringe werden ca. 4 Wochen vor dem Hochzeitstermin gekauft, meist wird auf der Innenseite zur Erinnerung an die Hochzeit das Datum, der Namen des Partners oder einem Symbolspruch eingraviert. Das Gravieren hat eine alte Tradition. Funde antiken Schmuckes zeigen Ringe mit Gravuren wie „Du hast meine Liebe“, „Du hast mein Herz“. Die Hochzeit ist eine Zweiring-Zeremonie. Der Priester segnet die Trauringe - Eheringe, der Bräutigam steckt einen davon auf den Ringfinger der linken Hand der Braut und umgekehrt. In der westeuropäischen Hochzeitszeremonie hat der Trauzeuge eine traditionelle Aufgabe, er verwahrt die Trauringe, bezahlt sie auch meist und überreicht die Trauringe und Eheringe vor der Segnung dem Priester als Symbol des Gebens und des Empfangens während der traditionellen Verbindungszeremonie. Bei weniger traditionsbewussten Hochzeiten werden die Trauringe und Eheringe auch oft von einem Kind aus der Verwandtschaft auf einem Kissen dargereicht. In einigen europäischen Ländern ist der Trauring und Ehering derselbe, wie der Verlobungsring und ändert seinen Status durch einen Wechsel auf die andere Hand. In einigen Ländern wird der Ehering, der Trauring, auf der linken Hand, am linken Ringfinger, getragen. Diese Wahl des Fingers bezieht sich auf die griechische und römische Tradition, den Ring auf der Vena amoris oder „der Ader der Liebe“ zu tragen. Man sagt, diese Ader führt direkt zum Herzen und das Ringgold beeinflusst über sie die Liebesfähigkeit der Paare. In anderen Ländern wie Kolumbien, Deutschland, Griechenland, Norwegen, Peru, Polen, Russland, Serbien, Spanien, Ukraine und Venezuela jedoch wird der Ehering und Trauring auf der rechten Hand getragen. In den Niederlanden tragen katholische Leute den Ehering links, alle anderen rechts. In Österreich tragen katholische Paare den Ehering und Trauring auf dem rechten Ringfinger. In Belgien hängt die Wahl der Hand von der Region des Landes ab. Orthodoxe Griechische Christen tragen den Ehering auf der rechten Hand, in Übereinstimmung mit griechischer Tradition.





Eheringe Trauringe Partnerringe
© 2014 trauringe.de - eheringe.de | Trauringe | Eheringe | Partnerringe | Verlobungsringe
Sitemap | Impressum