» Zum Shop

Suche...
TOP
Aktuelle Trends Eheringe

Wer hält eine Rede zur Hochzeitsfeier (und in welcher Reihenfolge)?

Das Brautpaar hört lachend der Hochzeitsrede des Bräutigams zu

Wen sollten wir um eine Hochzeitsrede bitten?

Viele Hochzeitspaare sind sich unsicher, wo sie die Hochzeitsreden in ihre Agenda eintragen sollen und wen sie überhaupt um eine Rede für ihre Hochzeitsfeier bitten möchten oder sollten. Generell können die Reden zu verschiedenen Zeiten gehalten werden. Achten Sie darauf, wann es in Ihre persönliche Hochzeitsplanung passt. 

Wer auf Ihrer Hochzeitsfeier eine Rede hält, entscheiden letztendlich nur Sie beide. Es ist jedoch üblich, dem Gastgeber diese Ehre zu erweisen. Übernehmen beispielsweise Ihre Eltern die Kosten für die Hochzeit, gehört ihnen auch das erste Wort. Auch wenn kein Elternteil an der Hochzeitsfinanzierung beteiligt war, hält zudem in der Regel mindestens einer vor ihnen eine kurze Rede. Auch das Brautpaar selbst und die Trauzeugen kommen für gewöhnlich zu Wort. 

Wer hält traditionell eine Hochzeitsrede?

Traditionell übernimmt der Vater der Braut die Kosten für die Hochzeit. Dementsprechend hält der Tradition nach auch der Brautvater als Erstes seine Hochzeitsrede. Er übergibt das Wort dann an den Bräutigam. Hat der Bräutigam seine Rede gehalten, folgt traditionell die Rede des Trauzeugen. Er beendet diesen Teil der Veranstaltung und eröffnet die Feierlichkeit.

Welche Personen werden häufig um eine Rede zur Hochzeit gebeten?

Der Tradition nach halten also lediglich der Brautvater, der Bräutigam und der Trauzeuge eine Rede. Diese altmodische Vorgehensweise ist jedoch für viele Paare nicht mehr zeitgemäß. Zum einen ist es heutzutage längst nicht mehr die Regel, dass der Vater der Braut die Kosten für die Hochzeit übernimmt. Zum anderen widerspricht es unseren Werten der Gleichberechtigung lediglich den Männern die Ehre zu erweisen, eine Hochzeitsrede zu halten.

Heutzutage ist es deshalb durchaus üblich, auch anderen Personen das Mikrofon zu überreichen. Oftmals halten beispielsweise die Brauteltern gemeinsam eine Hochzeitsrede. Auch die Trauzeugen sprechen auf einer modernen Hochzeit in der Regel beide. Meist halten Sie Ihre Hochzeitsreden nacheinander und treten zum Schluss noch einmal gemeinsam auf.

Auch die Braut sollte selbstverständlich eine Rede auf ihrer eigenen Hochzeit halten, sofern sie das möchte. Ebenso wie sich der Bräutigam selbst entscheiden sollte, ob er denn eine Rede halten will. Auch hier ist es häufig, dass das Hochzeitspaar eine gemeinsame Rede hält.

Häufige Hochzeitsredner in modernen Zeiten:

  • Brautvater
  • Brautmutter
  • Brauteltern gemeinsam
  • Eltern des Bräutigams
  • Trauzeugen
  • Geschwister
  • Kinder
  • Großeltern
  • die beste Freundin
  • der beste Freund

Wann werden die Hochzeitsreden gehalten?

Je nachdem, wie Sie den Tagesablauf Ihrer Hochzeit geplant haben, können sich unterschiedliche Zeiten für die Hochzeitsrede eignen. Traditionell werden die Reden bereits nach dem Hochzeitsfrühstück gehalten. Heutzutage ist das Hochzeitsfrühstück jedoch gar nicht mehr in jeder Hochzeitsplanung enthalten.

Mittlerweile ist es deshalb auch üblich, die Hochzeitsreden zur Hochzeitsfeier oder zwischen den Gängen des Hochzeitsmahls zu halten. Hier eignet sich eine Verdauungspause zwischen dem Hauptgang und dem Dessert beispielsweise hervorragend, um die Hochzeitsreden zu halten. Aber auch nach dem Essen mit anschließender Eröffnung der Tanzfläche sind die Hochzeitsreden gut untergebracht.

Just Married Ballon verdeckt den Blick auf den Hochzeitsredner

In welcher Reihenfolge werden die Hochzeitsreden gehalten?

In der Regel beginnt der Gastgeber mit seiner Hochzeitsrede. Traditionell handelt es sich hierbei um den Brautvater. Er dankt den Gästen für ihr zahlreiches Erscheinen und erzählt von seiner Beziehung zur Braut. Auch heute ist es noch üblich, dass die Eltern des Hochzeitspaares mit den Reden beginnen. Es ist aber auch möglich, dass das Brautpaar selbst zuerst eine Rede schwingt.

Braut und Bräutigam danken den Gästen nochmals dafür, dass sie diesen besonderen Tag in ihrem Leben gemeinsam mit ihnen erleben. Häufig erfolgt hier auch eine kurze Reise durch die gemeinsame Geschichte des Ehepaars. 

Traditionell folgen nun bereits die Reden der Trauzeugen. Wenn Sie weitere Personen um eine Rede gebeten haben, sollten Sie diese vorab sprechen lassen. Jetzt können beispielsweise die Geschwister, Großeltern oder die Patentante zu Wort kommen.

Zum Schluss halten die Trauzeugen ihre Hochzeitsreden. Sie sind meist humorvoll aufbereitet und dienen neben der Ansprache an das Brautpaar auch dazu, die Gäste zu unterhalten. Haben beide Trauzeugen ihre Rede gehalten, wird zum nächsten Punkt der Tagesordnung übergeleitet.

Wie viel Zeit sollten wir für die Hochzeitsreden einplanen?

Vor allem, wenn Sie mehrere Gäste um eine Hochzeitsrede bitten möchten, sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihre Gäste nicht langweilen. Alle Reden zusammen sollten deshalb nicht länger als 20 Minuten dauern. Andernfalls laufen Sie Gefahr, dass ihre Gäste ungeduldig werden und es unruhig im Raum wird.

Wie viel Zeit Sie den einzelnen Gästen in dieser Zeitspanne einräumen, bleibt Ihnen überlassen. Vielleicht möchten Sie als Stars des Abends etwas mehr Zeit für Ihre Rede haben oder Sie möchten nur einen kurzen Dank aussprechen. Planen Sie Ihre Zeit zuerst ein und teilen Sie die restliche Zeit unter den weiteren Rednern auf.

Teilen Sie jedem Redner frühzeitig mit, wie lang ihre Hochzeitsrede maximal dauern darf. Die meisten Gäste werden vermutlich sogar froh sein, dass von ihnen kein 30-minütiger Vortrag erwartet wird. Sie können ihre Reden in einem vorgegebenen Rahmen planen und Sie stellen sicher, dass Ihr Zeitplan nicht durch ellenlange Reden ins Straucheln gerät.

Ist eine Hochzeitsrede wirklich notwendig?

Nicht jedes Hochzeitspaar fühlt sich mit der Tradition der Hochzeitsreden wohl. Wenn Ihnen diese Reden unangenehm sind, können Sie diesen Teil selbstverständlich auch auslassen. Einige Paare hingegen möchten lediglich nicht selbst sprechen. Auch das ist völlig in Ordnung. Schließlich ist es Ihr großer Tag und da haben nur Sie das Sagen.

Dennoch sollten Sie Ihren Gästen, insbesondere denjenigen, die Sie bei der Planung und Finanzierung unterstützt haben, danken. Das muss jedoch nicht zwangsläufig im Rahmen einer Hochzeitsrede geschehen. Danken Sie ihnen stattdessen im Laufe des Abends in einem persönlichen Gespräch oder verteilen am Ende der Veranstaltung kleine Gastgeschenke mit einer Dankesbotschaft.

Ob mit Hochzeitsreden oder ohne, traditionell oder modern – wir von BREEDIA wünschen Ihnen eine großartige Hochzeit und eine glückliche Ehe!

Bildnachweise:

Adobe Stock von bilderstoeckchen


Dieser Artikel könnte Sie ebenfalls interessieren:

Braut liest ihrem Mann ihr Ehegelübde vor.Wie Sie in nur 5 Schritten Ihr persönliches Ehegelübde schreiben


 

«

»